KSH – Katholische Grundschule Hochallee | Unser Leitbild
21490
page-template-default,page,page-id-21490,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Unser Leitbild

Präambel »Wir sind die Kinder der Hochallee, wir fühlen uns hier zu Haus‘ …«

heißt es in unserem Schullied. Wir Lehrerinnen und Lehrer, Vorschulpädagoginnen, Kinder, Eltern, Mitarbeiter aus Schule und Gemeinde tragen dazu bei, dass dieses Motto an unserer Schule gelebt wird.

Durch unser persönliches Engagement sorgen wir für das Gelingen einer guten Schulgemeinschaft. Dabei ist uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sehr wichtig. Gestärkt wird dieses Zusammengehörigkeitsgefühl durch verschiedene Rituale, Projekte und Veranstaltungen. Unter Ziel ist eine ganzheitliche Bildung. Dabei legen wir besonderen Wert auf religiöse und soziale Orientierung.

Das Leben an unserer Schule ist im christlichen Glauben verwurzelt. Bildung und Erziehung orientieren sich am christlichen Menschenbild. Wir achten einander als Geschöpfe Gottes. Uns ist bewusst, dass jedes Geschöpf in seiner Art einzigartig ist. So öffnen wir einen Raum, in dem christliches Leben eingeübt wird und sich bewähren kann.

Dieses Leitbild der Schule Hochallee ist die Grundlage unserer Arbeit. Es ist für alle verbindlich und wird allen am Schulleben Beteiligten zugänglich gemacht.

 

1. Leitsatz

Wir achten in unserem Schulleben auf ein Vertrauen bildendes und verantwortungsbewusstes Miteinander.

Das bedeutet:

  • Wir alle begegnen einander freundlich und respektvoll und gehen achtsam miteinander um.
  • Wir alle sprechen Unklarheiten und Konflikte zeitnah und direkt mit den Beteiligten an und suchen nach Lösungsmöglichkeiten.
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer nehmen Anregungen, Wünsche und Sorgen aller Beteiligten ernst. Bei Bedarf ziehen wir weitere Experten zu Rate.
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer nehmen jedes Kind mit seinen Stärken und Schwächen wahr und unterstützen seine positive Weiterentwicklung in der Schulgemeinschaft.
  • Wir Lehrerinnen, Lehrer und Eltern fördern die Kinder in ihrer Selbständigkeit im Schulalltag und auf dem Schulweg.
  • Wir Kinder gehen rücksichtsvoll miteinander um und klären Meinungsverschiedenheiten mit Worten.
  • Wir Kinder können uns jederzeit vertrauensvoll an unsere Klassensprecher und Lehrerinnen und Lehrer wenden.
  • Wir Kinder halten uns an vereinbarte Regeln, damit sich jeder wohl fühlt.

 

2. Leitsatz

Wir haben zum Ziel, den Kindern soziales Verständnis zu vermitteln und sie zum sozialen Handeln anzuleiten.

Das bedeutet:

  • Wir Lehrerinnen, Lehrer und Eltern unterstützen verantwortungsvolles Miteinander der Kinder (z.B. durch Patenschaften und Projekte).
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer führen die Kinder an demokratisches Denken und Handeln heran (z.B. durch Klassenrat und Schülerrat).
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer geben den Kindern die Möglichkeit, durch klassen- und schulinterne Ämter (Helferdienste) Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen.
  • Wir Kinder schließen beim gemeinsamen Spielen und Lernen niemanden aus.
  • Wir Kinder spüren das Miteinander besonders, wenn wir in Projektwochen mit anderen Kindern aus allen Klassen zusammenarbeiten und gemeinsam ein Schulfest feiern können.

 

3. Leitsatz

Wir wecken und erhalten durch vielfältige pädagogische Methoden die Freude am Lernen und an der Leistung.

Das bedeutet:

  • Wir Lehrerinnen und Lehrer gestalten eine anregende Lernatmosphäre.
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer vermitteln den Kindern Methoden der Selbstbeobachtung und der Selbsteinschätzung eigener Lernprozesse.
  • Wir Kinder haben Freude am Lernen und an der Leistung, weil …
    –  wir für den Unterricht etwas selbständig vorbereiten oder Material mitbringen können,
    –  wir mit unseren Lehrerinnen und Lehrern im Unterricht lachen können,
    –  wir bei der Arbeit mit Werkstätten eigenständig entscheiden können, wie wir vorgehen.

 

4. Leitsatz

An unserer Schule gibt es transparente Strukturen und Kommunikationswege.

Das bedeutet:

  • Die Aufgabenbereiche und Kompetenzen aller an der Schule beteiligten Personen und Gremien sind klar definiert.
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Kinder halten uns an die vereinbarten Kommunikationswege.
  • Die Schulleitung wird von allen am Schulleben beteiligten Personen über wichtige Absprachen, Prozesse und Beschlüsse informiert und gibt diese umgehend weiter.

 

5. Leitsatz

Wir sind gegenüber Lerninhalten, die einen kompetenzorientierten Unterricht ermöglichen, aufgeschlossen.

Das bedeutet:

  • Wir Lehrerinnen und Lehrer betrachten Werkstätten und Projekte als Schwerpunkte unserer Unterrichtsgestaltung.
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer sorgen durch Fortbildung für eine gute Unterrichtsqualität.
  • Wir Lehrerinnen und Lehrer führen die Kinder an einen verantwortungsvollen und selbständigen Umgang mit neuen Medien heran.
  • Wir Kinder lernen gern auf eigenen Wegen und mit neuen Medien.

 

6. Leitsatz

Wir vermitteln Werte, die auf der Grundlage des christlichen Glaubens stehe

Das bedeutet:

  • Wir Lehrerinnen, Lehrer und Eltern unterstützen die Vermittlung der Werte durch das regelmäßige Feiern von Gottesdiensten und das Gestalten der kirchlichen Feste im Jahreskreis.
  • Wir Lehrerinnen, Lehrer und Eltern ermöglichen durch verschiedene religiöse Angebote Zugänge zum Gemeindeleben der Kirchengemeinde St. Elisabeth.
  • Wir Lehrerinnen, Lehrer und Kinder beginnen den Tag mit christlichen Riten und gestalten einen lebendigen und handlungsorientierten Religionsunterricht.
  • Wir Lehrerinnen, Lehrer und Kinder gestalten religiöse Projekttage, Klassen- und Schulgottesdienste.
  • Wir sind als katholische Schule offen gegenüber anderen Konfessionen.