KSH – Katholische Grundschule Hochallee | „Manege frei!“ im Zirkus Zaretti
22201
post-template-default,single,single-post,postid-22201,single-format-standard,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

„Manege frei!“ im Zirkus Zaretti

„Manege frei!“ im Zirkus Zaretti

Zirkus
Was verbirgt sich hinter diesem Wort?
Illusionen, Kindheitsträume,
eine bunte Zauberwelt
die liegt verborgen
unter einem Zirkuszelt!

Dem Geheimnis dieser Worte unseres Zirkusdirektors auf die Spur zu kommen … das war unsere Aufgabe in der vergangenen Woche!

Fünf Tage verwandelte sich unsere Schule in eine bunte Zirkusmanege. Auf dem Schulhof wurde ein echtes Zirkuszelt aufgebaut – Zirkuswagen, Wohnwagen und auch der Verkaufsstand mit Zuckerwatte, Popcorn und Lollies durfte nicht fehlen.

Jeden Tag hieß es für zwei Klassen aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen: vormittags proben, nachmittags geschminkt und kostümiert im Scheinwerferlicht der Manege vor Familie, Freunden und Mitschülern stehen.

Für einen ganzenTag wurden die Kinder zu Akrobaten, Seiltänzern, Clowns, Zauberern sowieFeuerschluckern – dies begleitet von Zirkus-Musik, einer Nebelanlage und vielen Lichtspielen. Immer an ihrerSeite das Team vom Zirkus Zaretti.

Gleich zuBeginn begeisterten die „Los Dolchos“ mit einer magischen Degenshow. Es folgten die Bodenakrobaten mit Handstandfiguren und menschlichen Pyramiden.

Jongleurewirbelten daraufhin gekonnt Tücher, Teller und Ringe durch die Manege.

Kleine Indianer schwebten über das Trapezseil und zeigten Figuren und sogar Spagat auf dem Seil.

Abschließend gingen mutige Kerle barfuß über Scherben und legten sich auf ein Nagelbrett.

Der krönende Schluss war die faszinierende Feuershow.

Für viele Lacher sorgten die Clowns, die immer wieder zwischen den einzelnen Shows ihre Einlagen hatten.

„Es ist so bemerkenswert, was die Kinder an einem Vormittag gelernt und nachmittags auf die Beine gestellt haben. Die Eltern waren mindestens so aufgeregt wie die Kinder selbst, die noch Tage danach immer wieder von ihrem großen Auftritt berichteten. Diese Projektwoche hat jedes einzelne Kind an nur einem Tag viel, viel größer werden lassen und dazu noch den Zusammenhalt der Kinder gestärkt, darüber freuen wir uns sehr.“, so Ulrike Wiring, Schulleiterin der Katholischen Schule Hochallee.

Fazit: Wir freuen uns auf ein Wiedersehen wenn es heißt: „Manege frei für die Kinder der Hochallee!“